Fleisch- die podliwa-Soe fur die zweiten Platten

Fleisch- podliwa

Die Breie oder das Gemuse, gewi? zu essen, es ist sehr nutzlich, aber ist irgendwie langweilig. Der auf dem Teller einsam liegende Brei sieht schwermutig nicht appetitlich aus. Andere Sache, wenn den Brei zu wurzen ist aromatisch podliwoj oder der Fleischlebensmittel oder der Pilze lecker. 

podliwu kann man aus einem beliebigen Fleisch, ob das Schweinefleisch, das Rindfleisch, der Vogel, sowie aus den Sublebensmitteln (serdetschki, die Herzkammern, die Leber und ubrig) vorbereiten. In dieser Meisterklasse betrachten wir ein Beispiel der Vorbereitung podliwy aus dem Rindsfleisch.

Die Liste der Zutaten:

  • Das Fleisch (das Rindfleisch) – 200 Gramme;
  • Die Zwiebel — 1 Kopf der mittleren Umfange;
  • Das Kraut der Petersilie — 1 Bundel;
  • Die Tomatenpaste — 1 Suppenloffel;
  • Das abgekochte Wasser — 250 Gramme;
  • Das Pflanzenol (fur obschariwanija);
  • Das Salz des Gewurzes nach dem Geschmack.

Fleisch- podliwa das Rezept

Das Fleisch ist klein, aber identisch nach dem Umfang die Stuckchen geschnitten. Die identischen Stuckchen werden gleichma?ig proschariwatsja, feucht oder perescharennych werden die Stuckchen in solchem podliwe nicht so und die Qualitat der Platte wird nicht leiden.

Die Zwiebel ist vom Hautchen gereinigt und ist klein geschnitzelt (wir schneiden von den Wurfeln). Im Prinzip, die Zwiebel kann man und den Halbringen schneiden, aber dann wird podliwa nicht ganz asthetisch gesehen werden: die kleinen Stuckchen des Fleisches werden viel zu klein im Vergleich zu den langen Streifen der Zwiebel scheinen. Deshalb die Wurfel — die optimale Art des Gewindes der Zwiebel fur diese Platte.

Das Kraut mein im fliessenden Wasser, damit es auf ihr des Sandes nicht ubrig blieb, obsuschiwajem auf dem Papierhandtuch und wehte auch ist geschnitzelt.

Auf gut aufgewarmt skoworodku gie?en wir ein Paar Loffel des Pflanzenoles ein, kaum wird es erwarmt werden wir legen in skoworodku das Fleisch und ein wenig pripuskajem es. Dann erganzen wir die Zwiebel, das Salz und die Gewurze und braten wir das Fleisch auf dem langsamen Feuer unter dem Deckel der Minuten 5-7.

Wir mischen die Tomatenpaste mit dem abgekochten Wasser, wsbiwem die Gabel fur die Bildung der gleichartigen Konsistenz und ist die Tomatenmischung in skoworodku ausgegossen. Wir gestatten podliwe, aufzukochen, wir bedecken vom Deckel und ist fortgesetzt, zu loschen, ruhrend, noch 20 Minuten. Fur etwas Minuten ist bis zur Bereitschaft in skoworodku naschinkowannuju das Kraut geworfen.

Wir reichen fleisch- podliwu zu den Beilagen aus dem Gemuse, den Grutzen oder den Teigwaren.