Der Alkoholismus – die Krankheit

Nach den Nachrichten die Fuhre ist der Alkoholismus, dritte nach den herzlichen-gema?- und onkologischen Erkrankungen vom Grund der Sterblichkeit:

1. Die schwere Form der Trunkenheit (die alkoholische Vergiftung) – der haufige Grund des Todes im jungen Alter.
2. Beim Missbrauch von den Spirituosen kann der plotzliche "herzliche" Tod infolge der primaren Unterbrechung des Herzes oder des Versto?es des Rhythmus der herzlichen Tatigkeit (zum Beispiel, die Flimmerarrhythmie) treten.
3. Die hohe Sterblichkeit unter den Mannern ist hauptsachlich mit der Gro?e des Alkoholismus verbunden. 60-70 % der Manner, die den Alkohol missbrauchen, sterben im Alter bis zu 50 Jahren.
4. Die Menschen, die den Alkohol missbrauchen, sind haushalts-, produktions- und transport- trawmatismu in hoherem Grad unterworfen. Wobei nicht nur selbst leiden, sondern auch konnen zum Erhalten der Verletzung von anderen Personen beitragen. Au?erdem wachst das Risiko des Selbstmordes unter den Patientinnen vom Alkoholismus in die Dutzende Male im Vergleich zur Population. Neben der Halfte der Totschlage geschieht im betrunkenen Zustand auch.

Die Grunde des Gebrauches des Alkohols

Ich werde die Hauptgrunde des Gebrauches des Alkohols aufzahlen:

1. Die erblichen Faktoren, die wie die charakterologischen Besonderheiten bestimmen, als auch die Geneigtheit zu metabolitscheskim den Versto?en

2. Die soziale Umgebung, das Mikroklima in der Familie, die Erziehung, die Tradition, das Vorhandensein der psychoverletzenden Situationen, der Stresse und der Fahigkeit zu ihm anzupassen, sich.

3. Die Psychohandlung des Athylalkohols:

• ejforisirujuschtscheje (die erhohende Stimmung)
relaksirujuschtscheje (die aufhebende Anstrengung, die) schwacht
Beruhigungs- (beruhigend)

Der Alkohol, aus dem Magen schnell eindringend und ins Blut handelnd, gilt vor allem auf die Nervenzellen des Gehirns. In erster Linie ruft es den Versto? der Aufmerksamkeit und der Selbstkontrolle herbei. Deshalb bei der Trunkenheit werden die Verstandesma?igkeit der Handlungen, die Bedachtheit der Taten verloren; von hier aus – die am Anfang der Trunkenheit tretende Anregung, die uberflussige Schwatzhaftigkeit und die Beweglichkeit. Bei vielen Menschen wird die Trunkenheit im Leichtsinn, das Gefuhl der Selbstzufriedenheit u.a. Allmahlich die Handlung des Alkohols, die das zentrale Nervensystem unterdruckt gezeigt, schreitet fort: es wird die Fahigkeit verloren, die Reize wahrzunehmen, es wird die Schmerzsensibilitat herabgesetzt, es tritt die Verwirrung der Koordination der Bewegungen (die charakteristische Gangart betrunken), die geflochtene Rede. Endlich, es tritt der schwere und tiefe Traum, ist mit dem nachfolgenden Verlust des Gedachtnisses uber den Geschehenden haufig.

Obwohl auch die fremden Formen der Trunkenheit vorkommen, wenn anstelle der Euphorie seit Anfang der Trunkenheit die unterdruckte Stimmung, die Reizbarkeit mit der Erbitterung, der Unzufriedenheit erscheint, die in die aggressiven Handlungen in Bezug auf die Umgebenden uberholt.

Nach der Trunkenheit werden die Symptome der Vergiftung gewohnlich bemerkt: die Schwere im Kopf und den Kopfschmerz, den Durst, die Schwache, die Zerschlagenheit die herabgesetzte Stimmung mit der Apathie oder die Reizbarkeit.

Ein Ergebnis des nicht gemassigten langwierigen Konsums der Spirituosen ist der chronische Alkoholismus. Der chronische Alkoholismus wird von den standhaften negativen Veranderungen im Organismus begleitet:
Von der Wiedergeburt der Nervenzellen
Von der Verwirrung der Funktionen der Leber und der Nieren, der habenden Untersuchung die systematische Vergiftung des Organismus von den Giften, die sich infolge des Versto?es des Stoffwechsels bilden
Die psychische Degradation

In die Vollendung des Posten will ich etwas Volksrate bringen, die schutzend vor der Trunkenheit und die Handlung des Alkohols auf den Organismus des Betrunkenen verringern:

1. Vor der erwarteten Tafel, damit nicht sachmelet, die Tasse des gut aufgebruhten schwarzen oder grunen Tees mit der Minze auszutrinken, des schwarzen Kaffees oder des Tees mit der Zitrone (die Zitrone im Kaffee und dem Tee neutralisiert den Alkohol). Nach der Tafel diese Prozedur kann man wiederholen. Die Trunkenheit (die Lunge) geht schnell.

2. Sich an den festlichen Tisch setzend, muss man sich erinnern, dass die schwerste Trunkenheit die Mischung des Wodkas mit einigen verschiedenen Sorten der Weines gibt. Von dieser Mischung fuhlt sich der Mensch viel schlechter, als vom Konsum der gro?en Menge irgendwelchen eines Getrankes.

3. Man muss auch wissen, dass, wenn im halbbetrunkenen Zustand auf die frische Luft zur kalten Zeit hinauszugehen, so kann man von der Luft ganz betrunken, manchmal sogar bis zum Verlust des Bewusstseins werden.

4. Es hilft der Ernuchterung das Glas des kalten Wassers mit 20 Tropfen der Tinktur der Minze (sofort auszutrinken). Die Trunkenheit geht schnell, werden die Schwere im Kopf und die Kopfschmerzen abgenommen.

5. Von der kleinen Trunkenheit hilft das Glas des kalten Wassers mit 2 Tropfen des Salmiakgeistes. Bei der starkeren Trunkenheit ist notig es die Zahl der Tropfen bis zu 5 – 6 (zu vergrossern wenn ist der Mensch total betrunken, es ist notig ihm den Mund aufzumachen und, solche Losung einzugie?en).

6. Fur die Anfuhrung des sich saufenden Menschen ins Gefuhl ist man notwendig schnell und stark, seine Ohren von den Handflachen reiben. Die Flut des Blutes zum Kopf wird es ins volle Bewusstsein schon nach der Minute bringen.

7. Als Mittel, das das Erbrechen herbeiruft, man kann die Tasse des heissen Kaffees mit dem Salz anstelle des Zuckers austrinken.

Die Webseite des Tages: das Brett der kostenlosen Erklarungen Dorus.ru. Wenn Sie die Ware oder die Dienstleistung verkaufen wollen – empfehle ich die ziemlich bequeme Webseite der Werbeanzeigen. Fur die Interessenten, irgendwelche konkrete Ware oder die Dienstleistung zu erwerben, wird die Webseite anbieten, den Vorschlag mit dem Vermerk "die Nachfrage" aufzustellen.