Der grune Borschtsch das Rezept

Der grune Borschtsch

Fur die Vorbereitung des nutzlichen grunen Borschtschs sind die folgenden Zutaten notwendig:

  • Das Rindfleisch auf dem Knochen 
  • Die Halfte der mittleren Rube
  • Die Mohren – 2 Stucke
  • Die Zwiebel – 2 Stucke
  • Die Tomatenpaste – 2 Art. des l. 
  • Die Kartoffeln – 5 Stucke
  • Grun frisch schtschawel 
  • Der Schnittlauch 
  • Die Eier – 3 Stucke
  • Die Gewurze und das Salz nach dem Geschmack

Wir bereiten den grunen Borschtsch (das Rezept traditionell) vor

Die Vorbereitung des grunen Sommerborschtschs beginnen es muss von der Bruhe. Die Rindsbruhe wird auf folgende Weise gekocht: vorlaufig das ausgewaschene Fleisch zu Wasser zu uberfluten und, fur einige Stunden abzugeben., Nachdem das Fleisch bestanden werden wird, das Wasser zusammenzuziehen und das Rindfleisch mit dem kalten frischen Wasser zu uberfluten, zu ihm tschischtschenuju die Zwiebel und ein Mohren zu erganzen, auf das Feuer zu stellen. Die Bruhe soll neben zwei Stunden schwach sieden. Wenn das Fleisch auf die Halfte fertig wird, muss man ein wenig die Bruhe salzen, es noch fur zwanzig Minuten abgegeben, zu sieden. Nach der Vorbereitung muss die Bruhe zu erholen gestatten und, bestanden zu werden. Das Fleisch und das Gemuse muss man erreichen. Das Gemuse kann man hinauswerfen.

Sie sehen auch: der Ukrainische Borschtsch

Die Halfte der Rube solomkoj zu schneiden, sie abzureiben kostet nicht, es wird sich die rote Farbe des Borschtschs anders ergeben.

Sie im kalten Wasser auszuwaschen und, in die siedende Bruhe zu legen. Die Rube soll intensiv sieden, bis die Bruhe der orangen Farbe wird. Die Kartoffeln solomkoj oder den Wurfeln zu schneiden und, zur Rube zu legen. Weiter kann man zu sascharke beginnen. Dazu muss man die zweite Zwiebel und obscharit auf dem Ol oder auf dem Fett schneiden.

Zur Zwiebel tertuju die Mohren zu erganzen. Die Mohren ist es besser nicht, in diesem Fall zu schneiden, und, auf dem grossen Reibeisen zu reiben, damit ist es sie prowarilas gut. Also, zu sascharke, die Tomatenpaste oder hauslich tomaty zu erganzen, ein wenig zu loschen. Wenn sascharka dick zu ihr ein wenig Bruhe erganzen wird. In die siedende Bruhe, fertig sascharku auszugie?en und das Feuer zu verringern. Gro? die Eier zu schneiden und, zum Borschtsch zu erganzen. schtschawel zu schneiden, den Schnittlauch und sie in den Kochtopf zu erganzen. Der Borschtsch soll nicht stark sieden, damit die schone Farbe erhalten geblieben ist.

Sie sehen auch: der Borschtsch mit den Kalmaren

Weiter ist es dossolit nach dem Geschmack der Borschtsch notwendig, die Gewurze, den duftigen Pfeffer, das Lorbeerblatt erganzen.

Der grune Borschtsch ist fertig.