Die Huhnerbruhe

Wahrscheinlich, es ist eine beliebige Hauswirtin praktisch wei?, auf welche Weise, die Huhnerbruhe zu kochen, aber nicht es bei allen ergibt, seine lecker und sehr nawaristym zu machen. Die gegebene Platte kann man nicht nur, wie selbstandig, aber auch wie die Grundlage unter die gro?e Menge verschiedener Suppen verwenden. Es ist richtig, die Huhnerbruhe ganz nicht kompliziert zu schwei?en. 

Die Vorbereitung der Zutaten

Fur die Vorbereitung Ihnen wird ein ganzes Huhn, etwas Zwiebeln, die Mohren, 5 subtschikow des Knoblauchs, das Kraut der Petersilie benotigt.

Man braucht, die Bruhe aus irgendwelchen abgesonderten Teilen des Vogels, zum Beispiel, grudki nicht zu kochen oder der Schinken, wird nur ein ganzes Huhn dazu herankommen, das man sich oder werfen vollstandig bearbeiten kann. Naturlich, bearbeitet tuschka ist es viel bequemer und es ist schneller, da sie in kastrjulku gut unterbracht wird, schnell wird und gleichma?ig gekocht, sie ist es einfacher, und die Bruhe bequemer herauszuziehen, zu vermischen. 

Wir nehmen den Vogel und ist sie in vier Teile, recht gut mein im kalten Wasser (bearbeitet im Ideal soll sie frisch, also, oder selbst wenn vollstandig aufgetaut sein). Wir legen sie in den Kochtopf unbedingt mit der ausreichenden Zahl des kalten Wassers und wir stellen auf die Platte.

Wir bereiten die Huhnerbruhe vor

Die Zwiebeln kann man von den sehr grossen Stuckchen entlang den Fasern schneiden, die Mohren schneiden wir von den gro?en Platten der Lange nach auch. Die folgende Variante ist eine Vorbereitung der Zwiebel vollstandig, naresanije der Mohren siehe die Zweite Variante quer, wo die Stuckchen die Lange 4-5 haben wird fur ein langwieriges Kochen (grosser 2х der Stunden) verwendet, und erster kommt – sehr gut fur die schnellere Zubereitung (nicht mehr, als anderthalb Stunden) heran. Wenn Sie das nicht bearbeitete Huhn, jenen, naturlich verwenden, wahlen Sie die letzte Variante. 

Kaum wird das Wasser aufkochen, beginnen Sie, den ganzen Schaum zu sammeln, der sammeln es muss wahrend der ganzen Zubereitung der Platte, je nach ihrem Entstehen. Wenn des Prozesses der Schaumbildung nicht mehr wird, legen Sie in die Bruhe naresannyje das Gemuse und kochen Sie sie 15 oder 20 Minuten. Nach dem Geschmack und auf Wunsch in den Kochtopf kann man die vielfaltigen Wurzigkeiten, das Lorbeerblatt, den schwarzen Pfeffer-goroschek erganzen, der Safran ist es u.a. besser fur die Gewurze nicht, sich freilich, zu begeistern, da man den gegenwartigen Geschmack des Huhns und der Bruhe vollstandig unterbrechen kann. 

Nach der Erganzung der Wurzigkeiten, die Platte muss man und ein wenig salzen, die Temperatur verringern. Subtschiki des Knoblauchs, der Lange nach von den gro?en Platten zu schneiden, und sie in die siedende Platte zusammen mit naresannoj von der Petersilie zu erganzen. Bis sich das intensive Kochen verringern wird, kochen Sie die Bruhe mit dem offenen Deckel, und spater bedecken Sie von seinem Deckel und bereiten Sie noch 40-50 Minuten vor. Das Kochen soll nicht intensiv und ruhig dabei sein. 

Kaum wird die Huhnerbruhe vorbereitet werden, man muss das Huhnchen herausziehen und, die Bruhe durchsieben. Wenn durchzusieben es hat nichts, so gestatten wir ihm, bestanden zu werden, bis alles Gemuse auf dem Grund bleibt, und ziehen wir danach die Flussigkeit ins abgesonderte Geschirr zusammen.

Ihre Platte wird sich durchsichtig, aber sehr nawaristym ergeben. Es kann man und mit dem schon fertigen Fleisch, oder als die Grundlage fur irgendwelche andere Platte verwenden.